Vielfaltsicherung am Ende? Die Springer-Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts und ihre Folgen

mk_mmf_logo_rgb_transp02.06.2014: Das Bundesverwaltungsgericht verkündete Anfang des Jahres seine Springer-Entscheidung. Die Konsequenzen des Revisionsurteils sind weitreichend: Im Ergebnis ist eine Vielfaltskontrolle am Maßstab des § 26 Abs. 1, 2 RStV nur noch in Ausnahmefällen möglich. Dies beruht im Wesentlichen auf der Kombination der vom BVerwG angenommenen Weiterlesen

Völkerrechtlicher Menschenrechtsschutz und die USA – Ist der »Hort der Freiheit« menschenrechtsfeindlich?

mk_mmf_logo_rgb_transp09.05.2014: Ob der Mitgliedschaft der USA in einigen Menschenrechtspakten, bestehen doch Zweifel an der innerstaatlichen Wirkung der daraus resultierenden völkerrechtlichen Verpflichtungen. Die ambivalente Haltung der USA lässt sich auch daran erkennen, dass sie zwar Mitglied der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) ist, sich de facto aber nicht oder nicht ausreichend am Inter-Amerikanischen Menschenrechssystem beteiligt. Weiterlesen

Die gesellschaftliche Bedeutung von Fußballgroßereignissen – Die Entscheidung des EuGH zur Listenregelung des Vereinigten Königreichs

mk_mmf_logo_rgb_transp17.10.2013: Interessieren uns Spiele zwischen Luxemburg und den Färöer Inseln so sehr, dass wir es nicht ertragen können, dass sie im Pay TV gezeigt werden? Der Europäische Gerichtshof musste sich in der Entscheidung vom Juli 2013 mit der Frage auseinandersetzen, ob alle Spiele einer Fußballeuropameisterschaft kraft Weiterlesen

Persönlichkeitsrechte vs. Autocomplete-Funktion – Das Google-Urteil des BGH

mk_mmf_logo_rgb_transp19.07.2013: Verletzt die Autocomplete-Funktion der Suchplattform Google die Persönlichkeitsrechte? Der Bundesgerichtshof traf am 14. Mai 2013 eine wichtige Entscheidung darüber. Die Ehefrau des ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff hatte geklagt, weil ihr Name mit zwielichtigen Worten vervollständigt wurde. Der Entscheidung des BGH wird eine wegweisende Bedeutung für zukünftige Fälle automatisierter Daten- und Informationsgenerierung im  Internet zugeschrieben. Weiterlesen

The Islamic Videos – Should Governments Have the Right to Prohibit Their Creation and Distribution?

mk_mmf_logo_rgb_transp26.04.2013: Am 26. April eröffnete Professor Dr. Dieter Dörr als Direktor des Mainzer Medieninstituts das erste Mainzer Media Forum des Jahres 2013. Gegenstand der Podiumsdiskussion war ein anti-islamisches Video. Produziert von einem US-Amerikaner, erzeugte es weltweit Proteste und lösten alleine in Pakistan eine Welle von Toten und Verletzen aus. Weiterlesen

Social Networks – »Datenkraken« oder Impulsgeber für eine notwendige Reform des Datenschutzes?

mk_mmf_logo_rgb_transp07.12.2014: Geschäftsgegenstand von Facebook und anderen sozialen Netzwerken, aber auch von Google, ist das Sammeln, Auswerten und Verknüpfen von Daten und das Angebot der so gebildeten Informationen ("Nutzerprofile") für Werbezwecke. Dieses Geschäft ist mit dem geltenden Datenschutzrecht – wohl strukturell – unvereinbar. Datenschützer sprechen Weiterlesen

Kollaboratives Erzählen und Transmedia Storytelling

mk_mmf_logo_rgb_transp06.07.2012: Das Erzählen gemeinsamer Erfahrungen und das gemeinsame Erzählen von Geschichten spielen für das menschliche Zusammenleben seit je eine wichtige Rolle. War dieses kollektive Erzählen bis jetzt fast ausschließlich auf Formen der oralen Kommunikation beschränkt, so erlauben die interaktiven Möglichkeiten des Internets nun auch Weiterlesen

Data Protection, Privacy and Media Convergence – Common Challenges and Suggested Reforms in Australia and the EU

mk_mmf_logo_rgb_transp29.06.2012: Australia lacks a Bill of Rights which recognises and protects privacy as a human right. Nor does it have a dedicated cause of action – either at common law or under legislation – that protects privacy per se. Moreover, the action for breach of confidence has not been extended to accommodate the misuse of private information to the same extent Weiterlesen

The Role of Trademarks in a Culture of Borrowing – Proprietary Rights and Social Media

mk_mmf_logo_rgb_transp25.05.2012: Social media platforms allow users to create and join in many overlapping communities, and to contribute content. While some content uploaded by users is original, other content has been appropriated from others, and its use may be characterized as "tribute," "homage," "parody," "fair use" or "infringement."
A significant motivation for users to upload, link and repost appropriated content is to declare an affinity for a product or service, and this is widely encouraged not only by the social media platforms themselves, but also the content providers. This is a distinct change from the strict usage guidelines that owners of trademarks traditionally followed and enforced, and opens up many possibilities for marks to be positioned together with marks owned by others, or used in ways that the trademark owner would not have approved in the past. Weiterlesen