25.05.16 – Machtfragen der digitalen Gesellschaft

Heute, 12.00 Uhr, Markus Beckedahl, netzpolitik.org, Chefredakteur

Markus Beckedahl, Chefredakteur (netzpolitik.org) und Gründer der re:publica, spricht in seinem Vortrag über das Spannungsverhältnis zwischen (digitaler) Freiheit und Regulierung des Internets. Er thematisiert dabei die wichtigen aktuellen Fragestellungen rund um Internet, Gesellschaft und Politik und zeigt auf, wo Gefahren für eine offene Gesellschaft im Netz lauern.

 

Die Vorlesungen finden mittwochs von 12-14 Uhr im Raum HS 20 (Jakob-Welder-Weg 11, 55128 Mainz) statt.

Weiterlesen

18.05.16 – Das YouTube-Ecosystem. Vom Content Creator zur Werbevermarktung

Heute, 12.00 Uhr, Dr. Patrick Proner, Google, Industry Manager - Branding

Patrick Proner, Industry Manager bei Google, spricht in seinem Vortrag über die Entwicklung von YouTube von den Anfängen als Sammelbecken für User generated Content hin zum exklusiven Inhalteanbieter und Werbeträger. Er thematisiert dabei die Ansatzpunkte der Vermarktung auf YouTube: Zielgruppenansprache, Nutzungs- und Publikumsanalyse.

 

Die Vorlesungen finden mittwochs von 12-14 Uhr im Raum HS 20 (Jakob-Welder-Weg 11, 55128 Mainz) statt.

Weiterlesen

Sommersemester 2016: Vorlesung »Medienkonvergenz«

Im Sommersemester 2016 organisiert der Forschungsschwerpunkt erneut die Vorlesungsreihe "Medienkonvergenz": Wissenschaft trifft Praxis!

In der Vorlesungsreihe sollen die Prozesse des „Zusammenwachsens“ oder auch „Verschmelzens“ der Kommunikation und der Medien auf technischer und inhaltlicher Ebene aufgegriffen und aus verschiedenen Perspektiven analysiert und diskutiert werden: Technik, Angebot und Nutzung, Unternehmen und Regulierung.
Neue theoretische Modelle und zentrale empirische Befunde aus der interdisziplinären Schnittstellen-Forschung der angegliederten Wissenschaftsbereiche werden vorgestellt. Darüber hinaus geben Gastvorträge spannende Einblicke in die medienwirtschaftliche Praxis: Führungskräfte aus Medienunternehmen stellen digitale Geschäftsfelder, Strategien und Veränderungsprozesse vor.

 

Die Vorlesungen finden mittwochs von 12-14 Uhr im Raum HS 20 (Jakob-Welder-Weg 11, 55128 Mainz) statt.

Weiterlesen

Responsive Rundfunkgesetzgebung? Die neue Zusammensetzung der ZDF-Gremien und das Verbot regionaler Werbung durch den 17. und 18. RÄStV

mk_mmf_logo_rgb_transp

29.04.2016: Zum 1. Januar 2016 sind der 17. und 18. Rundfunkänderungsstaatsvertrag (RÄStV) in Kraft getreten. Ausgelöst wurden beide Neufassungen vor allem durch mehrere Gerichtsentscheidungen. Kern des 17. RÄStV ist die Neuregelung der Aufsichtsgremien des ZDF. Die bisherige Zusammensetzung hatte das Bundesverfassungsgericht für grundgesetzwidrig erklärt. Insbesondere den hohen Anteil staatlicher und Weiterlesen

Kommunikationslast und Internet-Multitasking sind Auslöser für digitalen Stress

Mitglieder des Forschungssschwerpunkts publizieren gemeinsame Studie

Die durch den Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz geförderte interdisziplinäre Studie untersucht den motivationalen Ausgangspunkt von digitalem Stress und die durch digitalen Stress ausgelösten psychologischen Auswirkungen auf die Gesundheit. Die Studie basiert auf einer repräsentativen Umfrage von 1557 deutschen Internetnutzern zwischen 14 und 85 Jahren. Weiterlesen

Publiziert am: 29. März 2016. Abgelegt unter Meldungen

Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz analysiert TV-Duell zwischen Malu Dreyer und Julia Klöckner

Echtzeitmessung mit 70 Versuchspersonen aus Rheinland-Pfalz zu den Wirkungen des Aufeinandertreffens der Spitzenkandidatinnen im Wahlkampf

 

Institut für Politikwissenschaft_Empirische PolitikforschungAm 1. März 2016 fand mit dem Fernsehduell zwischen Malu Dreyer (SPD) und Julia Klöckner (CDU) der Höhepunkt des Wahlkampfs zur Wahl des 17. rheinland-pfälzischen Landtags statt. Der Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz hat in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Empirische Politikforschung des Instituts für Politikwissenschaft untersucht, wie die Zuschauerinnen und Zuschauer des Duells, die politischen Informationen wahrgenommen und verarbeitet haben. Weiterlesen

Publiziert am: 21. März 2016. Abgelegt unter Meldungen

Prokrastination betrifft vor allem junge Menschen

Neue Studie des Forschungsschwerpunkts Medienkonvergenz und der Universitätsmedizin Mainz veröffentlicht

 

JGU_Uni_medizin_Logo_4c

Im Volksmund gilt die Weisheit "Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!" Doch dieser Appell verhallt im Alltag vieler Menschen häufig. Stattdessen schieben und verschieben sie geplante Handlungen immer wieder vor sich her. Fachleute nennen dieses insbesondere bei jungen Menschen weit verbreitete Phänomen Prokrastination. Weiterlesen

Publiziert am: 21. März 2016. Abgelegt unter Meldungen

Wahlumfrage Rheinland-Pfalz 2016

Studie zur Wahl der Abgeordneten des 17. Landtags in Rheinland-Pfalz.

Im Rahmen des vom Forschungsschwerpunkt geförderten Projekts zu "Politische und massenmediale Vielfalt und ihre Folgen für die Entscheidungsfindung im Bundestagswahlkampf 2017" findet aus Anlass der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz eine Vorstudie statt.

In der Umfrage kommt ein Frageinstrument zum Tragen, das Kollegen der Universität Iowa entwickelt haben. Die inhaltliche Grundlage der Vorstudie wie auch der späteren Hauptstudie kommt aus der politischen Psychologie, die sich zunehmend mit kognitiven und affektiven Prozessen der Informationsverarbeitung und Entscheidungsfindung beschäftigt und diese mit dem verwandten Feld der politischen Kommunikation in Zeiten konvergenter und digitaler Medienumgebungen verknüpft.

Die Umfrage dauert etwa 10-15 Minuten. Wir bitten Sie, sich an der Umfrage zu beteilgen oder in Ihrem Umfeld darauf aufmerksam zu machen.

www.wahlumfrage2016.de

Weiterlesen

Publiziert am: 7. März 2016. Abgelegt unter Meldungen

Dr. Marc Ziegele erhält den Förderpreis Medienkonvergenz 2015

ZIEGELE_800px-300x200Der Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz verleiht den diesjährigen Förderpreis Medienkonvergenz an Dr. Marc Ziegele für seine Dissertationsschrift zum Thema „Der Diskussionswert von Online-Nachrichten. Eine Analyse der Online-Anschlusskommunikation am Beispiel von Nutzerkommentaren auf Nachrichtenseiten“. Der Forschungsschwerpunkt würdigt mit dem Förderpreis jedes Jahr die beste an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz abgeschlossene Dissertation, die einen engen Weiterlesen

Publiziert am: 24. November 2015. Abgelegt unter Meldungen

Adaptation and Perception: Media Convergence

mk_mmf_logo_rgb_transp3.-5.12.2015: Adaptation is a key concept in the context of media convergence of story worlds and transmedia storytelling. The classical model of adaptation studies, which focuses on the relationships between book and film, has been reformulated in the past ten years to include more aspects of media convergence and participatory culture. The passive consumer has been replaced by the produser, the Weiterlesen