Förderung

 

Der Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz fördert thematisch einschlägige Projekte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Gefördert werden primär Projekte, die der thematischen Weiterentwicklung und dem Ausbau des Forschungsschwerpunkts dienen, etwa durch die Entwicklung von Verbundforschungsprojekten oder zur Vorbereitung von Drittmittelanträgen.

Insbesondere sollen im Sinne der campusinternen Vernetzung von Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftlern und Disziplinen interdisziplinäre Projekte gefördert werden. Daneben stehen im Rahmen des mainz media Forum Mittel für Tagungen zur Verfügung. Ferner können Druckkostenzuschüsse für Abschlussarbeiten beantragt werden.

Jede Art der Förderung ist nur auf brieflichen Antrag und Prüfung durch den Koordinationsausschuss möglich; ein klarer Bezug zur Medienkonvergenz ist die Vorbedingung (siehe auch die Kriterien zu den verschiedenen Antragsarten). Anträge werden schriftlich erbeten; adressieren Sie Ihren Antrag über die Geschäftsstelle an die Sprecherin des Forschungsschwerpunkts Medienkonvergenz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte vorab an die Geschäftsführung.

 

mail Kontakt


Dipl.-Medienwirt Edgar L. Kist
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Forschungsschwerpunkt Medienkonvergenz
D 55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-22330
Fax +49 6131 39-22332
Email

 

Links Weiterführende Links


» Fördermittelrecherche
» Inneruniversitäre Forschungsförderung an der JGU
» Förderung innovativer Lehrprojekte durch das Gutenberg Lehrkolleg (GLK) an der JGU
» Strategische Beratung durch das Gutenberg Forschungskolleg (GFK) an der JGU
» Förderprogramme der EU