Band 2: „Medien. Erzählen. Gesellschaft. – Transmediales Erzählen im Zeitalter der Medienkonvergenz“

hrsg. von Karl N. Renner, Dagmar von Hoff, Matthias Krings

erschienen im April 2013

MC-Bd2Kurzbeschreibung

Durch die Medienkonvergenz ergeben sich neue Möglichkeiten, mediale Inhalte zu gestalten und auf sie Einfluss zu nehmen. Dies führt zu einer Vielzahl neuer Formen des Erzählens. Geschichten wandern von einem Medium in andere Medien und verändern sich dabei durch neue Gestaltungsmöglichkeiten und neue Wirkungsabsichten ihrer Erzähler. Andere Geschichten sind so angelegt, dass sie von vornherein mithilfe mehrerer Medien erzählt werden müssen. Wieder andere entstehen erst durch das Zusammenspiel unterschiedlicher Medien oder entwickeln sich zu Spielen, von denen manche ihrerseits wiederum die herkömmliche Grenzziehung zwischen dem Fiktionalen und dem Faktischen in Frage stellen. Diese unterschiedlichen Formen des transmedialen Erzählens sind Gegenstand dieses Sammelbands, zu dem Fachvertreter der Literatur- und Kulturwissenschaft, der Theater- Film- und Medienwissenschaft, der Ethnologie und der Journalistik beigetragen haben.

 

ISBN: 978-3-11-026453-1  |  e-ISBN: 978-3-11-026454-8  |  Kombi ISBN: 978-3-11-026756-3

DE GRUYTER: Schriftenreihe "Medienkonvergenz / Media Convergence"

Hrsg. von Stefan Aufenganger, Dieter Dörr, Stefan Füssel, Oliver Quiring, Karl N. Renner

 

Links Weiterführende Links


»De Gruyter

 

Downloads Downloads


icon_file_pdf_16x16 Produktflyer

icon_file_pdf_16x16 Inhaltsverzeichnis